FAQs

zur schulpsychologischen Beratung

Sie haben Fragen?
Wir antworten!

Wer kann zu Schulpsychologinnen und Schulpsychologen Kontakt aufnehmen?

Wir bieten Beratung, Hilfe und Betreuung für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte, also für alle Mitglieder innerhalb der Schulfamilie.

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

In den Telefon-Sprechzeiten erreichen Sie uns in der Regel unter der Telefonnummer 09561 – 89 4440. Weiterhin können Sie gerne eine E-Mail an die für Sie zuständige Schulpsychologin bzw. zuständigen Schulpsychologen schreiben. Selbstverständlich ist auch ein Kontakt über die jeweilige Schule möglich.

Nach einer ersten Kontaktaufnahme werden dann ggf. weitere individuelle Beratungstermine vereinbart.

In welchen inhaltlichen Themenbereichen arbeiten Schulpsychologinnen und Schulpsychologen?

Wir arbeiten in folgenden vier Tätigkeitsschwerpunkten:

  • Schullaufbahnberatung
    Zugrunde liegt hier die Frage nach der Eignung der Schülerin bzw. des Schülers für eine bestimmte Schulart u.a. in Bezug auf die kognitive Begabung, die Motivation und die Leistungsbereitschaft.
  • pädagogisch-psychologische Beratung
    Lern- und Entwicklungsprozesse verlaufen nicht immer reibungslos. Schulpsychologinnen und Schulpsychologen unterstützen Schülerinnen und Schüler bzw. ihre Eltern und Lehrkräfte bei persönlichen Krisen, familiären Konflikten, Interaktionsproblemen in der Klasse, bei Teilleistungsschwächen und inklusivem Förderbedarf oder auch Über- oder Unterforderung im schulischen Kontext.

    Schülerinnen und Schüler mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggressivität, Introversion, klinischen Auffälligkeiten, Suchproblematiken können Unterstützung im Rahmen der schulpsychologischen Beratung erfahren und über die Schule hinaus therapeutische Hilfen angeboten bekommen.

  • Beratung von Lehrkräften und Schulen
    Hier steht zum einen die praxisbegleitende psychologische Beratung von Lehrkräften im Vordergrund. Zum anderen wirken Schulpsychologinnen und Schulpsychologen mit bei Fortbildungen für Lehrkräfte und Beratungslehrkräfte. Ein weiterer Aufgabenbereich findet sich in der Beratung und Begleitung von Schulentwicklungsprozessen.
  • Zusammenarbeit mit anderen Beratungsdiensten und Institutionen
    Unter Wahrung der Regeln zur Verschwiegenheit erfolgt eine Zusammenarbeit innerhalb der Schule z. B. mit Lehrkräften, Beratungslehrkräften oder auch den mobilen sonderpädagogischen Diensten (MSD). Über die Schule hinaus kann eine Zusammenarbeit stattfinden z. B. mit dem Jugendamt, anderen Beratungsstellen oder Ärzten und Therapeuten.

Welchen Grundsätzen unterliegt schulpsychologische Beratung?

Schulpsychologische Beratung ist allparteilich, vertraulich und lösungsorientiert. Die Aufnahme einer Beratung ist für Ratsuchende freiwillig und kostenlos.

Was kann ich von einer schulpsychologischen Beratung erwarten?

Zentral in der schulpsychologischen Beratung sind ausführliche Gespräche in einem geschützten Rahmen mit großer Offenheit für Ihr Anliegen. Hierbei geht es darum, gemeinsam mit Ihnen Perspektiven und Lösungswege zu erarbeiten.

Weiterhin bieten Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sowohl fundierte Informationen als auch testdiagnostische Untersuchungen zu den individuellen Fragestellungen.