Coburger Bildungskongress
09.04.2019, Neustadt b. Coburg

Bildnachweise: © franz12 – stock.adobe.com, pathdoc – stock.adobe.com.

CoBiKon

Leben, Lernen und Arbeiten in Digitalen Welten
Vorträge | Ausstellung | Messen

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche, verändert unseren Bildungsbedarf und wirft zugleich Sicherheitsfragen und moralische Zweifel auf. In den Themenwelten Leben, Lernen und Arbeiten begegnen uns Aspekte der Digitalisierung, die nicht getrennt voneinander zu betrachten sind, sondern deren Übergänge harmonisch gestaltet werden können.

Sich mit neuen Formen der Digitalisierung auseinanderzusetzen bedeutet, Ängste und Zweifel zu überwinden, aber auch Vorteile und Nutzen zu erleben und sich den gedanklichen Freiraum dieser Möglichkeiten zu erschließen. Welche Kompetenzen sind für Ausbildung und Beruf gefragt? Wie lernen Azubis heutzutage? Welche Fähigkeiten werden bereits in der Schule entwickelt, um die digitalisierte Arbeitswelt zu erschließen? Welche Projekte und Maßnahmen existieren an unseren Schulen?

Der 2. Coburger Bildungskongress der Bildungsregion bietet interessierten Teilnehmern die Möglichkeit, die Digitalisierung durch Vorträge aus den Themenwelten Leben, Lernen und Arbeiten aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Auf der begleitenden Ausstellung steht das Ausprobieren im Vordergrund: Ob VR-Brillen, 3D-Drucker, Robotik oder digitales Handwerk, eine praxisorientierte Vermittlung digitaler Möglichkeiten steht hier im Vordergrund.

Dienstag, 9. April 2019

13:30 – 19:30 Uhr

kultur.werk.stadt

Bahnhofstraße 22
96465 Neustadt b. Coburg

Zweifachhalle

Pestalozzistraße 10
96465 Neustadt b. Coburg

Tagungsprogramm

kultur.werk.stadt

Bahnhofstraße 22, 96465 Neustadt b. Coburg

13:30 Uhr – Ankommen und Registrierung

14:00 Uhr – Begrüßung und thematische Einführung

Sebastian Straubel, Landrat des Landkreises Coburg
Norbert Tessmer, Oberbürgermeister der Stadt Coburg

14:15 Uhr – Impulsvortrag

Kommunale Handlungsspielräume bei der Digitalisierung der Bildungslandschaft

Prof. Dr. Rudolf Kammerl

Der Vortrag beleuchtet Potentiale und Herausforderungen der Digitalisierung im Bildungsbereich. Wie und was wird zukünftig gelernt? Wie können Kommunen ihre Handlungsspielräume nutzen?

15:00 Uhr Pause und Get together

Genießen Sie den fachlichen Austausch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei kleinen Köstlichkeiten, die von der Realschule Neustadt bei Coburg, der Rückert- Mittelschule, der Mittelschule am Moos und der Grund- und Mittelschule Ebersdorf für Sie zubereitet wurden.

16:00 Uhr – Vortrag

Unternehmen suchen Widersprüche -Denken und Arbeiten in digitalen Welten

Dipl.-Ing. Michael Lechner

In Zeiten von Digitalisierung, Industrie 4.0 und intensiv interagierenden Öko-Netzwerken steigt die Veränderungsgeschwindigkeit erheblich. Gleichzeitig sinkt damit die Halbwertszeit von Geschäftsmodellen und Bestehendes muss schneller ausgetauscht werden. Agilität im Denken ist gefordert!

16:00 Uhr – Vortrag

Informationssicherheit als wichtiges Fundament der Digitalisierung

Reiner Schmidt

Digitalisierung schreitet in allen Bereichen unseres Lebens mit rasanter Geschwindigkeit voran und macht unser Leben smarter. Wir erledigen Behördengänge online, steuern unsere Heizung mit dem Smartphone, leisten uns eine digitale Sekretärin aus der Cloud und fahren mit autonomen Autos. Diese alles durch-       dringende Vernetzung macht uns aber auch sehr verwundbar und birgt Risiken und Gefahren. Informations-  sicherheit ist im Ökosystem der Digitalisierung das tragende Fundament.

16:30 Uhr – Vortrag

Arbeiten ohne Raum und Zeit

Tobias Beuschel

Wie wäre es immer genau das zu tun, worauf Du Lust hast und damit Dein Geld zu verdienen? Arbeiten wann und wo Du möchtest? Geht nicht? Doch! Digitale Geschäftsmodelle machen es möglich und ich zeige Dir, wie es funktioniert.

17:30 Uhr – Ende des offiziellen Programms

Referenten

Prof. Dr. Rudolf Kammerl

studierte Erziehungswissenschaft mit Nebenfächern an der Universität Regensburg. 1998 promovierte er an der Universität Passau mit dem Thema „Verantwortung und Pädagogik“. Er habilitierte sich 2004 mit einer Arbeit zu „Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion“. Von 2008-2016 war er als Professor an der Universität Hamburg tätig. Seit Oktober 2016 ist er Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit Schwerpunkt Medienpädagogik und Leiter des Instituts für Lerninnovation an der an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte sind Studien zu Sozialisations- und Bildungsprozessen im Kontext einer tiefgreifend mediatisierten Gesellschaft.

Michael Lechner

studierte Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung an der Hochschule Coburg. Nach seinem Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) im Jahr 1999 wurde er Partner des WOIS INNOVATION INSTITUT in Coburg. Seit dieser Zeit ist er Berater in zahlreichen Projekten für internationale Unternehmen, in differenzierten Branchen, um Innovationsprozesse im Bereich der strategischen Unternehmensausrichtung sowie der Produkt- und Prozessentwicklung zu treiben. Er ist Mitautor diverser Veröffentlichungen und Co-Autor des Buches „Die Unlogik der Innovation“. 2015 absolvierte er seinen Master of Business Administration an den Universitäten Steinbeis-Hochschule Berlin, De Paul University Chicago und der Kelly School of Business, University of Indiana.

Tobias Beuschel

ist kreativer Visionär und behält den Blick stetig über Märkte, Trends und Möglichkeiten. Als Geschäftsführer von Picabird gründete er mit seinem Team bereits einige erfolgreiche Online-Projekte. Diese umfassen eine Werbeagentur für Online-Marketing (www.picabird.de), kreative Lösungen für die Kundenakquise (www.RegionalKampagne.de) oder das Personal Recruiting (www.PersonalKampagne.de) sowie das größte vegane Online-Foodmagazin (www.wir-essen-gesund.de) in Deutschland.

Reiner Schmidt

ist seit 1. Dezember 2017 Referatsleiter am Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. In den Jahren 2001 bis 2017 war er Leiter des Rechenzentrums und der CIO der Hochschule Ansbach, Dozent im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Ansbach und seit 2010 Dozent an der Bayerischen Verwaltungsschule. Von 2008 bis 2017 war er Sprecher des Arbeitskreises Servicemanagement und Sicherheit des ZKI (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung der deutschen Universität, Hochschulen und Forschungseinrichtungen) und von 2012 bis 2018 Vorstand im ZKI.

Begleitende Ausstellung

Zweifachhalle des Arnoldgymnasiums

Pestalozzistraße 10, 96465 Neustadt b. Coburg

15:30 Uhr – Eröffnung der Begleitausstellung

Die Ausstellung gliedert sich in die drei Themenwelten Arbeiten, Lernen, Leben. Durch Ausprobier- und Mitmachaktionen wird der Zugang zu innovativen digitalen Produkten, Maßnahmen und Projekten unterstützt. Neben den Themenbereichen gibt es einen „Get-together-Bereich“, der zum Austausch von Ideen und Teilen von Erfahrungen einlädt.

19:30 Uhr – Ende

Themenwelt Leben

  •  

    Familienbüro des Landkreises Coburg

    Elterntalk steht für: Fachgespräche von Eltern für Eltern. Eltern treffen sich im privaten Rahmen zu einem Erfahrungsaustausch
    in der Familie. Im Mittelpunkt stehen die Themen Medien, Konsum, Erziehung und Suchtprävention.

  •  

    COTUBE (nectv MEDIA)

    COTUBE ist eine crossmediale Internet-Plattform, auf der Schulen und Bildungseinrichtungen eigene digitale Inhalte wie Video- und Audioclips, Artikel oder Bildergalerien veröffentlichen können. Damit erhalten junge Medienmacher aus der Bildungsregion Coburg ein attraktives Schaufenster für ihre Produktionen.

  •  

    OHO - OpferHilfe Oberfranken e. V.

    Vorstellung der Präventionsarbeit der „Medienscouts“.

  •  

    Kommunalbetriebe Neustadt bei Coburg

    Smart Home plus: Leichter leben in jedem Alter mit technischen und sozialen Lösungen für Zuhause.

  •  

    Arnold-Gymnasium Neustadt bei Coburg, Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg

    Medienprävention/Netzgänger

  •  

    Außerschulische Jugendarbeit Stadt und Landkreis Coburg

    Wie werden digitale Methoden und Medien in der außerschulischen Jugend(bildungs)arbeit eingesetzt und präventiver Kinder- und Jugendschutz in diesem Bereich betrieben?

Themenwelt Lernen

  •  

    BayernLab Wunsiedel

    Digitalsierung erleben! Anschauen – Anfassen – Ausprobieren miCoach Smart Fußball
    Die Sensoren messen die Schusskraft, den Spin und die Treffsicherheit der Spielenden.

    Calliope Mini
    Der spielerische Einstieg in die Programmierung. Kurze Einweisung und praktische Übungen.

    Lego Mindstorm
    Programmieren und Steuern der LEGO Roboter.

    Virtuelle Realität
    Brille aufsetzen und VR erleben.

    HoloLens
    Virtuelle 2D oder 3D Elemente kombiniert mit der realen Sicht.

  •  

    Bildstelle Coburg

    Stream und Download von Unterrichtsmedien und didaktischem Begleitmaterial über eigenen Server sowie über das Landesmedienzentrum Bayern – mebis -.

  •  

    Grund- und Mittelschule Sonnefeld, Staatliche Realschule Coburg II

    Schulsoftwareprogramme

  •  

    Arnold-Gymnasium Neustadt bei Coburg, Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg, Gymnasium Casimirianum, Gymnasium Ernestinum, Haus der kleiner Forscher, Grundschule Sonnefeld

    Schulsoftwareprogramme

Themenwelt Arbeiten

  •  

    Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg

    In Deutschland gibt es mehr als 3000 Berufe. Ganz schön schwierig da das Richtige zu finden. Auch im Berufsleben muss man sich immer wieder den technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen anpassen und ständig weiterlernen. Die Beratungsfachkräfte der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg helfen, den richtigen Weg zu finden, ob Ausbildung, Studium, Weiterbildung oder Arbeit.

  •  

    Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

    Das Handwerk – Digital und mit Zukunft
    Digitalisierung der Ausbildung hautnah – Lackieren in virtuellen Welten“

  •  

    IHK zu Coburg

    Informationen zu Aus- und Weiterbildung mit Fokus auf digitaler Bildung

  •  

    Kaeser Kompressoren

    „Lernen im virtuellen Raum“ 3D-Brille und Tablet ermöglichen neue Wege der Wissensvermittlung. Erproben Sie beispielhaft erste Ergebnisse auf unserer Reise zum Lernen in der Augmented Reality.

  •  

    Zukunft.Coburg.Digital

    Informationsstand

  •  

    Hochschule Coburg, Creapolis und Concept Laser

    Genial digital – 3 D-Druck und mehr

Anfahrt

kultur.werk.stadt

Bahnhofstraße 22
96465 Neustadt b. Coburg

Zweifachhalle des Arnold-Gymnasiums

Pestalozzistraße 10
96465 Neustadt b. Coburg

Anreise mit dem PKW

Besuchern, die mit dem Auto anreisen, stehen Parkplätze am Arnold-Gymnasium (Pestalozzistraße 10), an der Realschule Neustadt (Feldstraße 22) oder an der benachbarten Frankenhalle (Wildenheider Str. 10) zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, Taxi & Bus

Der Bahnhof mit Taxiständen und Bushaltestellen liegt nur wenige Gehminuten von den Veranstaltungsorten entfernt.

Online-Anmeldung

Anmeldung zum 2. Coburger Bildungskongress

Bitte beachten: Eine vorherige Anmeldung ist nur zum Besuch der Vorträge in der kultur.werk.stadt erforderlich.
Die begleitende Ausstellung in der Zweifachhalle steht auch ohne vorherige Anmeldung allen Besuchern offen.

Teilnahme an Workshops

Ich möchte an den folgenden Vorträgen/Workshops teilnehmen:

Bitte beachten: Die Vorträge Unternehmen suchen Widersprüche – Denken und Arbeiten in digitalen Welten und Informationssicherheit als wichtiges Fundament der Digitalisierung finden parallel statt.


Ich willige ein, dass meine hier zur Anmeldung beim Bildungskongress der Bildungsregion Coburg angegebenen Daten gespeichert und verarbeitet werden dürfen, um mir die Teilnahme zu ermöglichen. Mit einer Kontaktaufnahme per Post, telefonisch oder elektronisch durch die datenschutzrechtlich Verantwortlichen (siehe Datenschutzhinweis) bin ich einverstanden.

Diese Einwilligung erfolgt freiwillig.

Ich bin darüber belehrt worden, dass ich das Recht habe, meine Einwilligungserklärungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Widerruf erfolgt vorzugsweise durch eine E-Mail an folgende Stelle:

Landratsamt Coburg, Fachbereich Bildung, Kultur, Sport, Frau Doreen Rottmann, Lauterer Straße 60, 96450 Coburg, Tel.: 09561/514-2309, Fax: 09561/514-892309, doreen.rottmann@landkreis-coburg.de

Nach Eingang des Widerrufs der Einwilligung bei uns werden die von Ihnen stammenden Daten zur Anmeldung unverzüglich gelöscht und nicht mehr zur Kontaktaufnahme genutzt.

Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen.


1 + 1 = ?

Noch Fragen?

Bildungsbüro der Stadt Coburg
Dr. Kerstin Lindenlaub
Steingasse 18
96450 Coburg
09561/89-1405
kerstin.lindenlaub@coburg.de

Bildungsbüro des Landkreises Coburg
Doreen Rottmann
Lauterer Str. 60
96450 Coburg
09561/514-2309
doreen.rottmann@landkreis-coburg.de

Partner & Sponsoren

 
© Bildungsregion Coburg